sunset_s_teal-2.jpg

Es gibt einen anderen Weg

Einen Weg Pferde auszubilden, der Körper, Geist und Seele des Pferdes gleichermaßen berücksichtigt. Einen Weg, der das Pferd als einen Partner in der  Beziehung betrachtet.

Einen Weg zu lernen, der Ihnen als Schüler(in) erlaubt, die Verantwortung für Ihr eigenes Lernen und die praktische Ausbildung Ihres Pferdes zu übernehmen. Einen Weg, der IHNEN die Zügel in die Hand gibt (sowohl buchstäblich als auch im übertragenen Sinne). Einen Weg reiten zu lernen, der Ihnen als Reiter(in) die Werkzeuge in die Hand gibt, das Was, Wie und Warum zu verstehen.

Einen Weg der Pferdeausbildung, der Ihre eigene Vision und Ihre persönlichen Präferenzen in der Umsetzung berücksichtigt. Einen Weg, der Ihnen auf eine direkte und verlässliche Art und Weise die notwendigen Werkzeuge gibt, sodass Sie auf dieser handwerklichen Grundlage aufbauen und durch die Arbeit mit Ihrem Pferd zum Ausdruck bringen können, was Dressur für Sie bedeutet.

 

Eine künstlerische Herangehensweise

Der künstlerische Zugang zur Dressur ist eine optimistische Einstellung gegenüber der Pferdeausbildung. Wir konzentrieren uns mehr auf das Positive als das Negative. Wir kultivieren die positiven Eigenschaften und entwickeln sie weiter.

Wir bauen eine eine freundschaftliche Beziehung zum Pferd auf und begegnen ihm in allen unseren gemeinsamen Aktivitäten als einem denkenden, fühlenden Partner mit gutem Charakter und guten Absichten, dessen willige Kooperation eine entscheidende Rolle bei der Ausbildung spielt.

Das Pferd wird also nicht als ein Objekt betrachtet, das manipuliert wird, sondern als Freund und Partner, mit dem man gemeinsam etwas erarbeitet.

Sichern Sie sich unsere gratis Downloads für Mai/Juni 2019:

3 Tipps zur Verbesserung der Anlehnung

Der Kreislauf der Hilfen

Der Kreislauf der Hilfen ist eine Beschreibung des Mechanismus, der es den Energieimpulsen der Hinterhand ermöglicht, sich an der Wirbelsäule des Pferdes entlang bis zu den Zügeln fortzupflanzen und von dort durch das Reiterkreuz wieder zu den Hinterbeinen zurückzukehren. Er verbindet das Pferd von hinten nach vorne und erlaubt es der Reiterin, die Hinterbeine durch das gemeinsame Gewicht zu beugen.                

 

 

Erklärung der halben Paraden

Über Uns

Hallo! Wir sind Shana und Thomas Ritter.

Wir wohnen live in Deutschland, wo wir mit Reitern aller Klassen, aller Disziplinen und mit Pferden aller Typen und Klassen arbeiten. Wir haben in den USA, Kanada, Deutschland, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz unterrichtet. Wir haben zwei Bücher über Dressurreiten veröffentlicht, das erste über Biomechanik, das zweite über die Arbeit am Langen Zügel. Unser nächstes Buch, das bald auf den Markt kommt, ist eine systematische Heranführung an die fliegenden Wechsel. Und seit 2017 unterrichten wir Online Kurse, die Reiterinnen und Reitern wie IHNEN helfen, Ihr Pferd SELBST auszubilden. Wir geben Ihnen die Werkzeuge, die Sie brauchen, um das Was, Wie und Warum beim Reiten und Ausbilden zu verstehen.